Kursberichte im Gemeinsamen Lernen der Irisschule


Veranstaltungen des GL-Teams

Berichte von weiteren Aktionen und Veranstaltungen finden Sie in unserem Archiv.


Besuch der Boulderhalle

Kursteilnehmer im Monolith

Am 10. Mai haben sieben Schüler an unserem Boulderkurs in der Monolith-Boulderhalle in Münster teilgenommen. Bouldern nennt man das freie Klettern an niedrigen Wänden...aber schaut doch mal unser kurzes Video von dem Kurs an...

Nach einigen Aufwärmübungen und einer professionellen Einweisung ging es direkt an die Boulderwand. Wir hatten alle großen Spaß, jeder suchte sich passende Herausforderungen an der Wand und es gab reichlich Gelegenheiten für lockere Gespräche und einen Austausch untereinander. Einige hatten anschließend den festen Vorsatz, schon bald zum Bouldern wiederzukommen. 

⇑ Zum Seitenanfang


Informationsveranstaltung zur Berufsorientierung

Beruf und Sehbeeinträchtigung bzw. Blindheit – „Wie geht denn das?“

Am 18.02.2022 haben wir uns mit unseren interessierten 7. Klässler:innen des Gemeinsamen Lernens und deren Eltern zu unserer digitalen Informationsveranstaltung zusammengeschaltet.

Wir haben uns mit Begriffen wie „Kein Abschluss ohne Anschluss“, „Schule trifft Arbeitswelt“, „Potentialanalyse“, „Berufsfelderkundung“, Praktika“ etc. auseinandergesetzt und die Unterschiede zwischen KAoA und KAoA-STAR für den Bereich Sehen erläutert. Es wurden Standardelemente der Berufsorientierung, die für alle Schulen gelten und die Zusatzbausteine aus KAoA-STAR erklärt. Dabei lag der Schwerpunkt auf das Geschehen in der Klasse 8, die die Schüler:innen nach den Sommerferien besuchen werden. Außerdem gaben wir einen Ausblick auf die Berufsorientierung in den folgenden Klassen bis zum Schulabschluss und darüber hinaus.

Die Schüler:innen und ihre Erziehungsberechtigten wurden auch über die Ansprechpartner:innen informiert, die sie während der Berufsorientierungsprozesses begleiten werden. Besonders hervorzuheben ist, dass der Integrationsfachdienst, vertreten durch Frau Böhne, die Informationsveranstaltung aktiv mitgestaltet und wertvolle Inhalte vermitteln konnte. Alle Teilnehmer:innen empfanden die Veranstaltung rundum informativ und gelungen.

⇑ Zum Seitenanfang


Braillekurs in der Irisschule

„Ich glaube, das ist ein „L“

Sie haben alle mit Kindern und Jugendlichen zu tun, die in der Schule Brailleschrift lesen und schreiben. An einem Mittwochnachmittag im November krempeln sie die Ärmel hoch und möchten in das Schriftsystem derjenigen einsteigen, die sie im Alltag begleiten und unterstützen.

Eine Teilnehmerin versucht tastend einen Braillebuchstaben in einer Zeile zu finden und mit einem Klebepunkt zu markieren.

Nach einer Vorstellungsrunde mit individuell zu beschreibenden Tastgegenständen gab es zunächst einen kleinen Input zur Geschichte der Blindenschrift. Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen lernten dann den Aufbau der 6-Punkt-Schrift kennen. Mit Hilfe einer Übersicht konnten alle schnell erste Buchstaben und Wörter lesen. Nach einigen Tast- und Orientierungsübungen auf dem Blatt wurde es noch spannender: Nun ging es darum, wie die Braille-Schreibmaschine bedient wird. Nach einigen intensiven Übungen konnte bereits ein selbstklebendes Namensschild in Brailleschrift hergestellt werden. Mit einigen Tipps für die Vertiefung des Gelernten und einem Schlüsselanhänger mit dem eigenen Namen in Brailleschrift endete der Kurs erfolgreich.

⇑ Zum Seitenanfang


In der Seifengießerei…

Unser Seifenkurs in der Irisschule

„Hier duftet es nach Zitrone!“

An einem Samstag im November ließen sich in der Irisschule verschiedene Düfte erschnuppern. Neun Schülerinnen und Schüler von Klasse 1 bis Klasse 5 sowie zwei Lehrerinnen trafen sich an diesem Tag, um gemeinsam duftende Seife herzustellen. Nach großem Hallo und Wiedersehensfreude bei einigen Kindern, die sich bereits kannten, startete der Vormittag mit einer Kennenlernrunde und dem Erraten verschiedener Gerüche. Und dann ging es los – mit Schürzen um den Bauch und aufgekrempelten Ärmeln wurde Seife geschmolzen, mit Duftölen und Farben gemischt und in Seifenformen gegossen.

Drei Jungs bei der Teamarbeit

Während des Wartens auf das Aushärten der Seifen wurde direkt Nachschub produziert, so dass alle Schülerinnen und Schüler am Ende des Tages verschiedenste Seifenstücke mit nach Hause nehmen konnten.

Schüler beim Einfärben von Donut-Seife

Dabei waren u.a. nach Vanille duftende rote Herzen, nach Rose riechende blaue Bären, nach Zitrone duftende Seifen in Donut-Form und in Blüten gerollte Seifenbälle zu finden.

Am Ende des kreativen und fröhlichen Vormittages waren sich alle einig: „Beim nächsten Seifenkurs sind wir wieder dabei!“

⇑ Zum Seitenanfang


Wir haben eine Maus gesehen, die wollt‘ auf Weltraumreise gehen...

Wir fliegen ins Weltall

Astronaut:innen treffen Aliens in der Irisschule

Nachdem sich alle 8 Kinder in der Pausenhalle eingefunden hatten, ging es erst mal musikalisch los mit einem Lied über eine kleine Maus, die wie auch die Kinder und Lehrer:innen, auf Weltraumreise gehen wollte.

Aliens und Astronaut:innen in Raumanzügen

Doch was wäre ein Flug ins Weltall ohne den entsprechenden Raumanzug? Somit musste dieser zunächst aus weißen Maleranzügen gestaltet werden. Und die Ergebnisse konnte sich sehen lassen.

So ausgerüstet konnten dann die kleinen Raumfahrer:innen für ihren Raketenflug trainiert werden. Um nämlich das Astronaut:innen-Diplom zu erlangen, mussten sie verschiedene Aufgaben lösen. Welche Werkzeuge würde man brauchen bei der Erkundung fremder Planeten? Und sind die Hände ruhig genug, um in der Schwerelosigkeit sicher zu sein? Die Ballon-Rasur würde es zeigen...

Nach einem leckeren Mittagessen mit „Alien-Grütze“ als Nachtisch ging es dann los zum Weltraumflug, den Aliens und Astronaut:innen zusammen in der Sporthalle unternehmen wollten. Nach dem Countdown aller Astronaut:innen raste die Rakete los zu den Planeten. Hier mussten schwere Lavastürme abgewehrt, in dunklen Höhlen  wichtige Überlebensutensilien gefunden und nicht zuletzt in äußerster Gefahr die Erde angefunkt werden.

Aliens und Astronaut:innen sind sich am Ende der Reise einig: Der erste Weltraumflug hat Lust gemacht auf weitere...

⇑ Zum Seitenanfang


Unser Picknick

Besuch des Ketteler Hofes

Samstag mit Spiel und Spaß

Am 21.09.2019 fuhren Antonia, Jannik, Jannis, mein Bruder Taha und ich mit Herrn Fischer und Herrn Paschedag mit dem Zug und Bus zum Ketteler Hof. Schon auf der Fahrt hatten wir viel Spass. Am Ketteler Hof warteten schon Henry und Thies mit Frau Meyer auf uns.

Die Reifenrutsche

Nun konnte es endlich losgehen. Wir haben viele Schaukeln, Klettergerüste, Rutschen und Spielgeräte ausprobiert.

Am besten hat mir die Sommerrodelbahn und die Reifenrutsche gefallen.

Zum Schluss haben wir noch Pommes gegessen. Als wir abends wieder in Münster am Bahnhof angekommen sind, waren wir alle ganz schön müde. Ich freue mich schon auf das nächste Mal.

 

Umut aus dem Gemeinsamen Lernen

⇑ Zum Seitenanfang


Braille-Anfängerkurs 13.03.2019

Ein gut besuchter Anfängerkurs für Eltern, Integrationshelfer:innen und andere Interessierte

 Mit guter Laune und voller Tatendrang machten sich am Nachmittag fünf Interessierte zum Braille-Einführungskurs der Irisschule Münster auf. Nach der Begrüßung und Vorstellung der Teilnehmer und Teilnehmerinnen und einer kleinen Stärkung mit Kaffee und Keksen starteten wir mit einem kurzen geschichtlichen Abriss der Punkt-Schrift. Schnell landeten wir bei Louis Braille und der Basis- und Vollschrift.

Mit Hilfe einer einfachen Übersicht gelang es allen schnell, den Aufbau der Schrift zu verstehen und einzelne Buchstaben und Zeichen wiederzuerkennen. Mit Schlafbrillen auf der Nase wurden dann die Eurotype- und Perkins-Brailleschreibmaschinen ertastet. Bald waren alle in der Lage, „blind“ Schreibpapier einzuspannen und alle Knöpfe der Maschinen zu bedienen. Auch wurde es möglich, bereits gelernte Zeichen tastend auf einem Arbeitsblatt wiederzuerkennen.

Schnell war klar, nach welchem System eine Übertragung der Buchstaben und Zahlen auf die Tasten der Maschine funktioniert. Mit großem Arbeitseifer wurden dann Namen, Telefonnummern und einfache Wörter auf Papier und selbstklebende Folie getippt. Dabei kamen auch die Techniken des Durchstreichens und Radierens nicht zu kurz.

„Ich hätte nicht gedacht, dass man die Brailleschrift so schnell verstehen und lernen kann!“ war ein Fazit der Abschlussrunde. Alle wünschen sich einen Folgekurs, der bestimmt bald stattfinden wird.

Anne Dopheide und Ulrike Westerbarkey

⇑ Zum Seitenanfang


Kreatives Mädchentreffen am 26.01.2019

Ein ganz besonderer Stift

Draußen ist graues Regenwetter – was bietet sich da mehr an, als etwas Buntes zu schaffen, was auch noch richtig nützlich ist?!

Deshalb sind sieben Mädchen unserer Einladung gefolgt und haben gemeinsam beim Mädchentreff Bleistifte und Kugelschreiberminen mit Fimo verschönert. 

Dazu haben wir zunächst Fimoscheiben – sogenannte ‚Canes’ - hergestellt, was bei allen sehr verblüffende und schöne Ergebnisse ergab.

Mit unseren ‚Canes’ haben wir dann unsere Stifte ummantelt.

Aber auch andere kreative Ideen mit dem leuchtenden Fimo wurden umgesetzt. So hatte am Ende jedes Mädchen mindestens einen richtigen „Hingucker“ zum Mitnehmen – für das eigene Etui oder zum Verschenken.

Auch das leibliche Wohl darf bei den Mädchentreffen nie zu kurz kommen: Da aber der Backofen durch die Fimo-Stifte in Beschlag genommen war, mussten wir dieses Mal eine Alternative zu den beliebten Blätterteigtaschen finden. So gab es einen Riesentopf Spaghetti mit Tomatensoße.

Wir freuen uns auf das nächste Mal!

Deshalb: Save the date! Am 22. Juni laden wir euch zu unserem sommerlichen Mädchentreffen ein!

Eure Annette Kolbert und Sabine Neubauer

⇑ Zum Seitenanfang


LWL-Video zum Karate-Do

Karate-Do an der Irisschule in Wort und Bild

Nun ist es endlich soweit: Der LWL hat seine Video-Reportage beim Karate-Do-Kurs an der Irisschule fertig gestellt und veröffentlicht. Das Video ist wunderbar geworden und gibt einen guten Einblick in den Karate-Do-Kurs mit Sven Buick. Das Ergebnis können Sie nun auch hier bei uns sehen:

⇑ Zum Seitenanfang